Logistik Supply Chain Management

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort - die Logistik bringt's auch für Ihre Karriere!

Bis Produkte oder Dienstleistungen beim Kunden ankommen, ist es langer Weg. Die Logistik sorgt dafür, dass auf diesem Weg alles im Fluss ist. Sie steuert und optimiert Informations-, Personen- und Materialströme. Die Aufgaben der Logistik reichen somit von der Beschaffung der Produktionsfaktoren über deren Weiterleitung bis hin zur Distribution der erstellten Leistung und deren Recycling. Oberste Priorität: Die Güter und Waren müssen dann zur Verfügung stehen, wenn sie gebraucht werden, also „just in time“.

Trends und Wandel in der Branche

Die moderne Logistik hat sich gewandelt – von der Lenkung von Warenströmen zur integrierten Steuerung, Koordination und Kontrolle von Informations-, Material-, Finanz- und Energieflüssen. Der Management-Ansatz zur prozessorientierten Steuerung all dieser Ströme wird auch als Supply-Chain Management bezeichnet. Die Branche steht großen Herausforderungen gegenüber. Zu den größten Problemstellungen zählen die Zusammenarbeit verschiedener Systeme und die Optimierungen durch die Logistik-IT. Der Wettbewerb auf internationalen Märkten, der Kostendruck und gestiegene Anforderungen der Kundinnen und Kunden bei Preis, Qualität, Zeit, multimodalem Transport und Umweltfreundlichkeit fordern neue und ganzheitliche Logistikkonzepte.

Eine weitere Herausforderung an die Logistik stellt die zunehmende Verbreitung des Handels über das Internet dar – Stichwort: "E-Business" und "E-Commerce". Der Onlinehandel eröffnet gleichzeitig aber auch hohe Wachstumschancen für die Branche.

Berufsaussichten

Aktuell unterliegt die Logistikbranche tiefgreifenden Veränderungen. Wer eine neue Herausforderung oder den beruflichen Einstieg in diesen Bereich sucht, hat gute Chancen. Neue Technologien gewinnen immer mehr an Bedeutung, was sich auch auf die Berufe in der Logistik auswirkt, in der die digitale Vernetzung wie auch die Anwendung neuer Software zunehmend den Arbeitsalltag bestimmen. Als Folge dieses Wandels fragen Logistikunternehmen auch immer besser ausgebildete Fachkräfte und Spezialistinnen bzw. Spezialisten nach. Ob Berufseinsteigerinnen und -einsteiger oder Berufserfahrene – die Branche bietet gute Zukunftsperspektiven. Voraussetzung für den beruflichen Erfolg: die Bereitschaft zu regelmäßiger Weiterbildung, beispielsweise zu Themen wie neue lagerlogistische Systeme, IT, Betriebswirtschaft, Kundenservice oder Fremdsprachen.

Bildungspfad Logistik Supply Chain Management im Detail

Der Bildungspfad Logistik – Supply-Chain Management zeigt – als eine Karrieremöglichkeit - die Entwicklung von der Lehre zur Betriebslogistikkauffrau/zum Betriebslogistikkaufmann bzw. zur Speditionskauffrau/zum Speditionskaufmann oder zur Speditionslogistikerin/zum Speditionslogistiker bis zum Logistikmanagement auf. Die Lehrausbildung im dualen System endet mit der erfolgreichen Lehrabschlussprüfung.
Wer nicht über einen Lehrabschluss in einem der genannten Lehrberufe oder einem anderen Lehrberuf verfügt, hat aber ebenso die Möglichkeit, den Grundstein für eine erfolgreiche berufliche Entwicklung in der Logistik zu legen. Denn die aufeinander aufbauenden Ausbildungen zur Lageristin/zum Lageristen und in weiterer Folge zur Lagerfachkraft vermitteln eine erste Qualifikation in der Lagerwirtschaft und ermöglichen einen alternativen Einstieg in den Bildungspfad.
Im nächsten Schritt stehen Fachkräften unterschiedliche Zusatzausbildungen zur Verfügung, die Vertiefungen und umfassende Fertigkeiten auf Gebieten des Supply Chain Management ermöglichen. Die WIFIs bieten etwa Ausbildungen in der Lagerwirtschaft, im Einkauf oder in der Unternehmenslogistik an.
Der Abschluss des Diplomlehrgangs Logistik befähigt zu Führungspositionen im Logistikmanagement, die sich mit der Steuerung von Logistikprozessen und der Optimierung der Leistungspotenziale der Logistik beschäftigen.             

Mit diesen Talenten erfüllen Sie gute Voraussetzungen für den Einstieg in diesen Bildungspfad: analytisches Denken, Verständnis für Prozesse, Kostenorientierung, unternehmerisches Denken.

Ihr Start in den BildungspfadIhr Start in den Bildungspfad

Folgende Ausbildungsstufen stehen zur Wahl, um eine neue berufliche Herausforderung in der Logistik anzunehmen:

Betriebslogistikkauffrau/-mann

Als Betriebslogistikkauffrau/-mann sind Sie zumeist in großen Material- und Warenlagern von Gewerbe- oder Industriebetrieben, Handelsbetrieben sowie Speditions- und Transportfirmen tätig. Durch die zunehmende Internationalisierung und E-Commerce kommen in verschiedensten Unternehmen Aufgaben der Lagerverwaltung hinzu.                

Sie

  • bestellen Waren und Rohstoffe, übernehmen Lieferungen, sorgen für die fachgerechte Lagerung und kontrollieren die Qualität,
  • achten durch gewissenhafte Erfassung aller Lagerbewegung unter Verwendung von IT-Systemen auf ein gutes Warenmanagement,
  • sichern durch regelmäßige Kontrolle der Lagerbestände verlässliche Bestandsinformationen und tragen zu geringen Lagerkosten bei.

 

Speditionskauffrau/-mann

Speditionskaufleute sorgen dafür, dass Waren rund um die Welt pünktlich und sicher am Zielort ankommen. Sie stehen in ständigem Kontakt mit dem Lager- und Transportpersonal, mit Kundinnen und Kunden und mit Lieferantinnen und Lieferanten.

Sie

  • planen effiziente und optimale Transportrouten mit modernsten Computerprogrammen,
  • organisieren passende Transportmittel (Bahn, Schiff, Flugzeug, LKW),
  • sorgen für eine fachgerechte Lagerung,
  • erledigen die Verzollung der Güter.

 

Speditionslogistikerin/Speditionslogistiker

In der Speditionslogistik wird der Güterbedarf für die Produktion in einem Logistikkonzept geplant und so organisiert, dass die Waren zur richtigen Zeit am richtigen Ort zur Verfügung stehen. Dafür arbeiten Sie mit Berufskolleginnen und –kollegen im Speditions- und Verkehrswesen zusammen und stehen auch mit den Kundinnen und Kunden und den Lieferantinnen und Lieferanten im Kontakt.

Sie

  • organisieren die Lagerwirtschaft und die Speditionsleistungen
  • kalkulieren Dienstleistungen im eigenen Bereich
  • erstellen Logistikkonzepte und organisieren die Arbeiten in der Lagerbewirtschaftung.

Als Absolventin bzw. Absolvent des Diplom-Lehrgangs Logistik übernehmen Sie Führungsaufgaben in der Logistik für Industrie- und Handelsunternehmen oder logistische Dienstleistungsunternehmen.

Sie

  • optimieren das Leistungspotenzial der Logistik für Ihren Verantwortungsbereich,
  • realisieren Kostensenkungspotenziale in der Logistik und identifizieren Möglichkeiten zur Optimierung der Wertschöpfungskette, da Sie die Materialflusskette als Ganzes betrachten,
  • entwickeln neue Logistik-Lösungen
  • wenden Verfahren der dynamischen Disposition für Ihr Unternehmen an,
  • tragen die Verantwortung für alle Teilbereiche der Logistikkette wie beispielsweise Disposition, Versicherung und Verpackung, Spedition und Transport oder Lagerlogistik,
  • setzen Logistiksoftware ein, um Prozesse zu optimieren und zu steuern.
[General.ScrollToPageTop_de-DE]