Grafik, Print, Publishing

Grafik-Design ist überall. Entwerfen Sie Ihre Zukunft!

Medienfachleute mit Schwerpunkt Grafik, Print, Publishing und audiovisuelle  Medien entwickeln  Layout und Design von Print- und Online-Produkten und organisieren die Produktion von Audio-, Videobeiträgen und Animationen. Die Medien- und Kreativwirtschaft braucht solche Fachleute, die grafische Designs entwickeln und umsetzen können.

Wenn Sie sich nicht nur für Design, sondern auch für die vielfältigen digitalen Möglichkeiten seiner Umsetzung begeistern, steht Ihnen eine ganze Welt offen – in Agenturen, Kreativbüros aber auch in größeren Unternehmen aller Branchen, die viele Werbe- und Designaufgaben im Haus erledigen. Werden Sie Teil dieser Welt!

Trends und Wandel in der Branche

Der Siegeszug des Internets und der mobilen Endgeräte hat die Arbeitswelt im Bereich Grafik und Print enorm verändert. Immer mehr Menschen sind hauptsächlich mit Smartphones im Netz unterwegs, weshalb für Grafikdesignerinnen und -designer die Umsetzung einer auf mobile Geräte ausgelegten Nutzeroberfläche unumgänglich ist.

Der Mega-Trend ist die Individualisierung im Grafikdesign - eine Reaktion auf das veränderte Konsumentenverhalten. Ein Trend, der Experten zufolge weiter expandieren wird, ist der „Brutalismus“: charakteristisch für diesen Stil ist es, gegen Gestaltungsregeln zu verstoßen und extreme Kontraste zu schaffen. Das für den Brutalismus typische Reduzieren auf das Wesentliche ermöglicht eine leichte Bedienbarkeit für die Anwender. Und im Bereich der Fotografie werden „echte“ Fotos, z.B. vom Unternehmen geschossene Bilder, immer beliebter, da sie den Kunden ein authentisches Erscheinungsbild vermitteln. Außerdem wird auf individuelle Illustrationen gesetzt, welche auch oft in Kombination mit Grafiken oder Fotos auftauchen.

Zu der aktuell beliebtesten Methode in der Werbe- und Marketingbranche zählt aber das visuelle Storytelling, die Entwicklung von einprägsamen Geschichten für Spots, Kampagnen und Bildkonzepte. Ein effektives visuelles Storytelling verbindet die Anziehungskraft einer guten Geschichte mit der Faszination eines ausdrucksstarken Bildes.

Berufsaussichten

Die Beschäftigungsmöglichkeiten sind je nach Branche, in der die Medienfachleute tätig sind, unterschiedlich: In Werbeagenturen werden die Arbeitsmarktchancen voraussichtlich steigen, in der Medienbranche hingegen eher stagnieren. Sehr wahrscheinlich wird weiterhin eine konstante Nachfrage nach Design von gedruckten und elektronischen Medienprodukten bestehen. Gute Kenntnisse in der Kundenberatung und -betreuung sowie gute Präsentationsfähigkeiten der Entwürfe verbessern die Beschäftigungsaussichten zusätzlich.

Bildungspfad Grafik, Print, Publishing im Detail

Der Einstieg in diesen Bildungspfad erfolgt über die neu geschaffene Lehrausbildung Medienfachmann – Schwerpunkt Grafik, Print, Publishing. Diese neu gestaltete Lehrausbildung kann seit 1. Juni 2018 begonnen werden und endet nach 3 Jahren mit der erfolgreich abgelegten Lehrabschlussprüfung. Mit abgeschlossener Lehrausbildung stehen Ihnen unterschiedliche Weiterbildungsmöglichkeiten offen, beispielhaft sind hier 2 davon genannt: Zum einen bieten Ihnen die Werbe Design Akademien am WIFI Salzburg und am WIFI Innsbruck die Möglichkeit, sich mit einer vielseitigen viersemestrigen Ausbildung ein Berufsfundament im Bereich Kommunikationsdesign mit Schwerpunkt Grafik- oder Mediendesign zu schaffen. An den Werbe Design Akademien können Sie zudem gleich 2 Abschlüsse machen: die WDA-Diplomprüfung und die Lehrabschlussprüfung im dritten Semester.

Zum andern ist für all jene, die sich im konzeptionellen Mediendesign und im Storytelling professionalisieren möchten, der 2-semestrige, berufsbegleitende Diplomlehrgang Design & Narration an der Wiener Werbeakademie die richtige Wahl. Wer sich anschließend noch akademisch weiter qualifizieren möchte, der kann sich in einem Bachelorstudium an der New Design University in St. Pölten auf Grafik- oder Informationsdesign spezialisieren. (Die Spezialisierung erfolgt im zweiten und dritten Jahr). Dieses Vollzeitstudium dauert 6 Semester und schließt mit dem Bachelor of Arts ab. Absolventinnen und Absolventen der Werbe Design Akademien können gleich in das 3. Semester einsteigen! Die Zulassung zum Bachelor-Studium ist nicht zwingend an eine Hochschulreife gebunden, Sie müssen aber jedenfalls eine außergewöhnliche künstlerisch-gestalterische Eignung nachweisen, um zum Studium zugelassen zu werden.

Eigenschaften:

Wenn hier Ihre Stärken liegen, dann sind Sie für diesen Beruf bestens geeignet:

  • Gestalterische Fähigkeit
  • IT-Anwenderkenntnisse
  • Kaufmännisches Verständnis
  • Kundenorientierung
  • Planungsfähigkeit
  • Präsentationsfähigkeit

 

Ihr Start in den BildungspfadIhr Start in den Bildungspfad

Je nach Ihrer beruflichen Vorerfahrung können Sie in die folgenden Stufen des Bildungspfads einsteigen:

Als Medienfachkraft mit Schwerpunkt Grafik, Print, Publishing und audiovisuelle  Medien entwickeln  Sie das Layout und Design von Print- und Online-Produkten und organisieren die Produktion von Audio-, Videobeiträgen und Animationen. Sie können in Multimedia- und Web-Agenturen, in Medien- und Werbeagenturen oder auch selbstständig arbeiten.

Sie

  • beraten Kunden und holen ihre Wünsche und Vorstellungen ein,
  • bestimmen Zielgruppen, gestalten Grafiken und  Corporate Design,
  • erstellen Konzept, Projektplan und Kalkulation,
  • entwerfen Layout, Formate, Moodboards, Skizzen und Prototypen,
  • recherchieren Druckmaterialien, -farben, Schriften, Grafiken, Fotos oder Bilder in Datenbanken,
  • präsentieren das Konzept und stimmen es mit Kunden ab,
  • erstellen Print- und Digitalmedien und übermitteln Daten,
  • überprüfen die Qualität der Printprodukte und der Screendesigns,
  • planen und organisieren Video- und Audiobeiträge sowie Animationen und betreuen deren Produktion.

Weitere Kompetenzen von Medienprofis, auf die in der modernisierten Lehrausbildung besonderes Augenmerk gelegt wird, sind:

  • Intrapreneurship
  • Kundenberatung und -betreuung
  • Projektmanagement
  • Konzeption
  • Qualitätsorientierung

Als Grafikdesignerin bzw. Grafikdesigner, die/der die Werbedesign-Akademie absolviert hat, sind Sie eine gefragte Fachkraft für visuelle Kommunikation. Sie arbeiten in Grafik- und Multimediaagenturen, in Verlagen, Film-, TV- und Videoproduktionsfirmen sowie Museen, aber auch in PR-Unternehmen. Häufig entscheiden sich Grafikdesignerinnen und –designer auch für eine selbständige Tätigkeit.

Sie

  • beraten Kundinnen und Kunden,
  • legen die Konzeption fest, wählen die Gestaltungsmittel sowie die Materialien aus,
  • entwerfen Layouts und Konzepte für Medienprodukte,
  • bearbeiten analoge und digitale Vorlagen,
  • besprechen die Entwürfe mit Ihren Kundinnen und Kunden, wählen aus und legen fest,
  • setzen den Entwurf in Printform und/oder als Internetseite um,
  • erstellen und sichern die Daten für die Weiterverarbeitung,
  • leiten die Daten bei Printprodukten an Reproanstalten und Druckereien weiter,
  • beaufsichtigen die Produktionsphase, kontrollieren Form- und Farbproofs.

Als Kommunikationsdesigner, der den Diplom-Lehrgang Design & Narration absolviert hat, entwerfen und entwickeln Sie integrierte Kommunikation mit visuellen Geschichten in On- und Offline-Kampagnen. Sie sind meistens – angestellt oder als Freelancer – für Design- und Werbeagenturen tätig. Es bieten sich für Sie aber auch noch viele Positionen in anderen Bereichen der Medienwelt (etwa Verlagswesen, Film und Fernsehen) sowie in unternehmenseigenen Kommunikationsabteilungen als In-house Designer an.

Sie

  • wählen die passenden Kommunikationskanäle aus,
  • verstehen wichtige interdisziplinäre Gestaltungsprozesse und setzen Storytelling im Kommunikationsdesign professionell ein,
  • sind in der Lage, Kampagnen in Hinblick auf die rasante Weiterentwicklung der Medienwelt zu entwickeln und zu planen.

Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs Grafik- & Informationsdesign mit dem Schwerpunkt Grafikdesign sind gefragte Expertinnen und Experten und finden in Agenturen und Designbüros sowie bei produzierenden Unternehmen des grafischen Gewerbes meist sehr rasch attraktive Jobs. Auch eine unabhängige Tätigkeit als freischaffende/r Designer/in ist eine spannende Perspektive.

Sie

  • entwickeln Logos, Corporate Designs, Verpackungs- und Publikationsdesign,
  • setzen integrierte Kampagnen um,
  • entwickeln hochwertige gestalterische Konzepte,
  • finden originelle sowie effiziente Lösungen für komplexe Design-Aufgaben.
[General.ScrollToPageTop_de-DE]