IT Systemtechnik

Unternehmen brauchen Informationstechnologie mit System.

Vielleicht genau das Richtige für Sie?

Ohne IT ist heute keine Geschäftstätigkeit mehr vorstellbar. Die passende Hard- und Software sorgt für einen reibungslosen Betrieb in Unternehmen aller Größen und Branchen. Daher sind Fachkräfte gefragt, die genau das sicherstellen: Informationstechnologinnen und –technologen mit Schwerpunkt Systemtechnik. Seit kurzem kann man in dieses Berufsfeld mit einem neuen Lehrberuf starten – und sich damit viele Entwicklungsmöglichkeiten bis hin zur akademischen Führungskraft eröffnen.

Trends und Wandel in der Branche

Die digitale Transformation von Unternehmen ist zentral für eine gelungene Digitalisierung. Voraussetzung für eine erfolgreiche digitale Transformation ist eine perfekt auf die Geschäftsabläufe und Kundenzielgruppen abgestimmte Hard- und Software. Für einen Großteil der Betriebe bedeutet das in Zukunft eine komplette Neuausrichtung und ein Neudesign aller Prozesse. In Österreich setzen Unternehmen aktuell noch eher auf eigene IT-MitarbeiterInnen. Doch die Zeichen stehen auch hier auf Veränderung, denn IT-Ressourcen werden zunehmend ausgelagert. Diese Entwicklungen eröffnen Informationstechnologinnen und –technologen ein weites Betätigungsfeld. Mit der Schaffung des neuen Lehrberufes „Informationstechnologie - Schwerpunkt Systemtechnik“ wurde ein wichtiger Schritt gesetzt, um die Anforderungen der Wirtschaft mit den Möglichkeiten der Digitalisierung zu synchronisieren.

Berufsaussichten

Die Berufsaussichten für Informationstechnologinnen und -technologen sind ausgezeichnet. Die Nachfrage nach qualifiziertem Personal ist aktuell viel größer als das Angebot: Laut Schätzungen der Wirtschaftskammer Österreich können in österreichweit derzeit 5.000 bis 10.000 offene IT-Stellen nicht besetzt werden. Der rasante Fortschritt der Digitalisierung in Verbindung mit dem Nachholbedarf vieler Branchen sichert die Beschäftigungsmöglichkeiten langfristig ab. Entsprechend wichtig ist die ständige Bereitschaft, sich neues Wissen anzueignen. Fachkenntnisse aus den Kundenbranchen sowie Teamfähigkeit und Problemlösungskompetenz verbessern die Chancen auf eine erfolgreiche Karriere in der Informationstechnologie.

Bildungspfad IT Systemtechnik im Detail

Der Bildungspfad IT Systemtechnik skizziert den Weg vom Lehrling bis zur akademischen Führungskraft. Der Einstieg erfolgt dabei über den seit September 2018 möglichen digitalen Lehrberuf „Informationstechnologie – Schwerpunkt Systemtechnik“. Ein interessanter Hinweis dazu: Das erste Lehrjahr des Lehrberufs Mechatronik wird in vollem Umfang auf die vierjährige Lehrzeit des neuen Lehrberufs angerechnet. Die erfolgreich abgelegte Lehrabschlussprüfung macht den Lehrling zur Fachkraft.
Ein möglicher Qualifizierungsschritt nach entsprechender Berufserfahrung ist die Weiterbildung am WIFI zur Fachwirtin/zum Fachwirt – entweder an der Fachakademie Angewandte Informatik oder an der Fachakademie Medieninformatik und Mediendesign. Der Abschluss der Fachakademie ersetzt die gewerberechtliche Unternehmerprüfung und die Ausbilderprüfung.
Aufbauend auf eine der beiden Fachakademien – oder mit zumindest 6-jähriger Berufserfahrung inklusive mindestens einem Jahr Führungserfahrung im IT-Bereich – ist der durchgängige Weg geebnet, an der Berufsakademie der FHWien in Kooperation mit dem WIFI den akademischen Weiterbildungs-Lehrgang zum „MSc Designing Digital Business“ zu absolvieren.
 

Wenn Sie den Spuren dieses Bildungspfades folgen wollen, dann sind Sie mit diesen Eigenschaften perfekt gerüstet:

  •  Kundenorientierung
  • Teamfähigkeit
  • Problemlösungskompetenz
  • Planungs- und Organisationsfähigkeit
  • Technisches und kaufmännisches Verständnis
  • Einsatzfreude
  • Flexibilität
  • Kommunikationsstärke

 

Ihr Start in den BildungspfadIhr Start in den Bildungspfad 

Bereit? Diese Ausbildungsschritte ebnen den Weg zu Ihrem Berufsziel:

Informationstechnologin/-technologe – Systemtechnik

Als Fachkraft mit Lehrabschluss Informationstechnologie – Systemtechnik sind Sie hauptsächlich in IT-Dienstleistungsunternehmen beschäftigt.

 Sie

  • erfassen die Bedürfnisse Ihrer Kundinnen und Kunden und beraten diese über mögliche Lösungen und Alternativen,
  • erstellen ein Konzept für die Umsetzung und einen Zeit-, Kosten- und Projektplan,
  • wählen passende End- und Peripheriegeräte für Benutzer/innen aus und konfigurieren diese für die Anforderungen der Benutzer/innen und der IT-Infrastruktur mit der passenden Software,
  • planen und implementieren Datenspeichersysteme, Backup-Systeme, Groupware oder Cloud-Dienste in die IT-Infrastruktur,
  • beachten Datensicherheit und Datenschutz, bei Bedarf auch Möglichkeiten zur Datenverschlüsselung,
  • erstellen und konfigurieren Netzwerke und achten auf deren Leistungsfähigkeit und Sicherheit,
  • erarbeiten Berechtigungskonzepte und bieten unterschiedliche Netzwerkdienste wie etwa Content Management Systeme an,
  • wählen die Komponenten für Serversysteme aus und installieren den Server,
  • führen Wartungen und Reparaturen durch und beheben Fehler,
  • dokumentieren Arbeiten und Tests, erstellen Betriebshandbücher und schulen Kundinnen und Kunden ein.

Als Absolvent/in der Fachakademie für Angewandte Informatik sind Sie beispielsweise als IT-Verantwortliche/r oder in einer (Projekt)Leitungsfunktion einer IT-Abteilung tätig.

 

Sie

  • sind verantwortlich für die anwendungsorientierte Betreuung, Aktualisierung und Weiterentwicklung der betrieblichen IT und passen neue Anwendungen auf die spezifischen Bedürfnisse des Unternehmens an,
  • sind zuständig für die System-Administration, Netzwerk-Administration, Systembetreuung, Systementwicklung und Datenbankbetreuung,
  • verfügen nicht nur über umfangreiches IT-Wissen, sondern vor allem über analytisches Denken, organisatorische Fähigkeiten für Planung und Abwicklung von Projekten und betriebswirtschaftliches Verständnis.

Als Absolvent/in der Fachakademie für Medieninformatik und Mediendesign mit umfassenden Kompetenzen in den Bereichen Multimedia, Web-Programmierung, Web-Design und Desktop-Publishing sind Sie eine gesuchte Fachkraft in Werbe- und Web-Agenturen, Druckereien oder in der Multimedia-Produktion.

 

Sie

  • entwickeln eigenständig grafische Lösungen unter Einhaltung der CD-/CI- der Auftraggeber/innen, welche digital oder in Printform umsetzbar sind,
  • betreuen, konzipieren und erstellen Web-Sites unter Einhaltung der CD-/CI- Richtlinien,
  • machen kreative Vorschläge für die Gestaltung / Weiterentwicklung des Corporate Design und der Corporate Identity,
  • kümmern sich um 2nd Level User Support zu allen Fragen der Webseite und des Webauftritts eines Unternehmens,
  • betreiben permanentes Monitoring der Webseite und sind für das Controlling und die Auswertung der Webauftritte verantwortlich,
  • arbeiten mit KPIs aus der Website Analyse und entwickeln und optimieren den Webauftritt weiter.

Als Absolvent/in des Masterstudiengangs Designing Digital Business sind Sie in der Lage, in leitender Funktion komplexe Online-Projekte umzusetzen und digitale Applikationen erfolgreich am Markt anzubieten.

Sie

  • leiten komplexe bereichsübergreifende oder unternehmensweite digitale Projekte,
  • leiten Abteilungen und führen Teams, die innovative Anwendungsmöglichkeiten für digitale Lösungen umsetzen,
  • konzipieren Projekte für Hersteller von Software, Anbieter von Apps oder Betreiber spezifischer Plattformen,
  • beraten Technologieunternehmen und produzierende Unternehmen unterschiedlichster Branchen beim Transfer ihrer traditionellen Geschäftsprozesse in Richtung Digitalisierung,
  • verbinden im Entwicklungsprozess Technologie und Design auf Anwenderebene,
  • tragen die Verantwortung für Datensicherheit,
  • stellen die wirtschaftlichen Kriterien bei der Entwicklung digitaler Lösungen sicher.
[General.ScrollToPageTop_de-DE]