IT Betriebstechnik

Die computergesteuerte Produktion im Griff –

mit Ihnen als IT-Betriebstechniker/in.

Automatisierung und Industrie 4.0 sind DIE Stichworte, wenn es um computergesteuerte Produktion geht. Darin stecken enormes Potenzial für die Wertschöpfung von Unternehmen und zahlreiche Chancen auf neue Geschäftsmodelle. Entsprechend gefragt sind Fachkräfte mit dem Know-how zur Realisierung der digitalen Transformation im Produktionsbereich. Seit kurzem kann man in dieses Berufsfeld mit einem neuen Lehrberuf starten – und sich damit viele Entwicklungsmöglichkeiten eröffnen.

Trends und Wandel in der Branche

Die digitale Transformation von Unternehmen ist zentral für eine gelungene Digitalisierung. Auch in der Produktion spielt die Digitalisierung eine zunehmend wichtige Rolle – Stichwort „Smart Factory“. IT hat sich zu einem Bereich gewandelt, der die Produktion effizienter macht, Kosten- und Wettbewerbsvorteile sichert und neue Geschäftsmodelle und Produkte vorantreibt. Gerade produzierende Unternehmen aus weniger IT-affinen Branchen stehen bei der digitalen Transformation vor einer riesigen Herausforderung. Hier kommt es in Zukunft – zusätzlich zur Ingenieurleistung – zunehmend auf die IT an. Informationstechnologinnen und –technologen sind dabei von höchster Bedeutung. Sie kümmern sich um alle Aspekte der IT-Infrastruktur, von Netzwerken und Umgebungen für Produktionsapplikationen bis zu den Produktionsmaschinen. Mit der Schaffung des neuen Lehrberufes „Informationstechnologie - Schwerpunkt Betriebstechnik“ wurde ein wichtiger Schritt gesetzt, um die Anforderungen der Wirtschaft mit den Möglichkeiten der Digitalisierung zu synchronisieren.

Berufsaussichten

Die Berufsaussichten für Informationstechnologinnen und -technologen sind ausgezeichnet. Die Nachfrage nach qualifiziertem Personal ist aktuell viel größer als das Angebot: Laut Schätzungen der Wirtschaftskammer Österreich können österreichweit derzeit 5.000 bis 10.000 offene IT-Stellen nicht besetzt werden. Der rasante Fortschritt der Digitalisierung in Verbindung mit dem Nachholbedarf vieler Branchen sichert die Beschäftigungsmöglichkeiten langfristig ab. Entsprechend wichtig ist die ständige Bereitschaft, sich neues Wissen anzueignen. Fachkenntnisse aus den Kundenbranchen sowie Teamfähigkeit und Problemlösungskompetenz verbessern die Chancen auf eine erfolgreiche Karriere in der Informationstechnologie.

Bildungspfad IT Betriebstechnik im Detail

Der Bildungspfad IT-Betriebstechnik weist den Weg vom Lehrling bis zur/zum akademisch geprüften Digitalisierungsexpertin/-experten. Der Einstieg erfolgt dabei über den seit September 2018 möglichen digitalen Lehrberuf „Informationstechnologie – Schwerpunkt Betriebstechnik“. Ein interessanter Hinweis dazu: Das erste Lehrjahr des Lehrberufs Mechatronik wird in vollem Umfang auf die vierjährige Lehrzeit des neuen Lehrberufs angerechnet. Die erfolgreich abgelegte Lehrabschlussprüfung macht den Lehrling zur Fachkraft.
Ein möglicher Qualifizierungsschritt nach entsprechender Berufserfahrung ist die Weiterbildung am WIFI zur Fachwirtin/zum Fachwirt an der Fachakademie Angewandte Informatik. Der Abschluss der Fachakademie ersetzt die gewerberechtliche Unternehmerprüfung und die Ausbilderprüfung.
Im nächsten Schritt kann nach zwei Jahren einschlägiger Berufserfahrung der Universitätslehrgang „Digitale Unternehmenstransformation“ an der New Design University St. Pölten, der in Kooperation mit der Fachgruppe UBIT (Unternehmensberatung, Buchhaltung & Informationstechnologie) der Wirtschaftskammer Niederösterreich und dem WIFI NÖ angeboten wird, absolviert werden. Diesen Weiterbildungsweg schließen Sie als akademisch geprüfte/r Digitalisierungexpertin/-experte ab. Damit haben Sie das Rüstzeug, um sowohl in Ihrem eigenen Unternehmen die digitale Transformation umzusetzen als auch als Expertin/Experte andere Unternehmen bei der Umsetzung digitaler Geschäftsmodelle und Prozesse zu begleiten.

Eine Karriere auf diesem Bildungspfad klingt verlockend für Sie? Dann sind Sie mit diesen Stärken gut aufgestellt:

  •  Kundenorientierung
  • Teamfähigkeit
  • Problemlösungskompetenz
  • Planungs- und Organisationsfähigkeit
  • Technisches und kaufmännisches Verständnis
  • Einsatzfreude
  • Flexibilität
  • Kommunikationsstärke

 

Ihr Start in den BildungspfadIhr Start in den Bildungspfad

 Schritt für Schritt kommen Sie mit diesen Ausbildungen Ihrem Berufsziel näher:

 

Informationstechnologin/-technologe – Betriebstechnik

Als Fachkraft mit Lehrabschluss Informationstechnologie – Betriebstechnik sorgen Sie für den reibungslosen Betrieb von computergesteuerten Produktionsmaschinen und der IT-Infrastruktur von Unternehmen.

 Sie

  • konfigurieren die Endgeräte (Produktionsmaschinen) und implementieren und testen Benutzerschnittstellen für Produktionssoftware oder Kommunikationsservices
  • arbeiten bei der Planung und beim Aufbau neuer IT-Umgebungen wie beispielsweise neuer automatisierter Produktionsstraßen mit
  • erstellen technische Konzepte und bestimmen die passende IT-Architektur
  • integrieren neue Umgebungen in bereits bestehenden Systeme und konfigurieren und installieren die Lösungen
  • wählen die passenden Cloud-Dienste für die Produktionsprozesse und -infrastruktur aus und integrieren sie in die bestehenden Netzwerke.
  • führen laufend Wartungen durch und beheben auftretenden Fehler und Störungen
  • entwickeln Testfälle für neue und bestehende Geräte und Umgebungen, um sie auf Funktionssicherheit zu prüfen.
  • dokumentieren sämtliche Prozessschritte und Tests, erstellen Betriebshandbücher und schulen Benutzerinnen und Benutzer ein.

Als Absolvent/in der Fachakademie für Angewandte Informatik sind Sie beispielsweise als IT-Verantwortliche/r oder in einer (Projekt)Leitungsfunktion einer IT-Abteilung tätig.

Sie

  • sind verantwortlich für die anwendungsorientierte Betreuung, Aktualisierung und Weiterentwicklung der betrieblichen IT und passen neue Anwendungen auf die spezifischen Bedürfnisse des Unternehmens an,
  • sind zuständig für die System-Administration, Netzwerk-Administration, Systembetreuung, Systementwicklung und Datenbankbetreuung,
  • verfügen nicht nur über umfangreiches IT-Wissen, sondern vor allem über analytisches Denken, organisatorische Fähigkeiten für Planung und Abwicklung von Projekten und betriebswirtschaftliches Verständnis.

Als Absolvent/in des Universitätslehrgangs Digitale Unternehmenstransformation können Sie Ihr Know-how für technische und wirtschaftliche Tätigkeitsfelder in unterschiedlichsten Branchen und Unternehmen einbringen und Transformation gestalten. Vor allem dort, wo wesentliche Änderungen in den nächsten Jahren zu erwarten sind, etwa in der herstellenden Industrie, in handwerklichen Kleinbetrieben oder im Dienstleistungssektor. Diese Veränderungsprozesse im Bereich der Digitalisierung können Sie auch als externe Expertin/Experte begleiten. Zudem sind Sie bestens aufgestellt für den Sprung auf die Führungsebene in Klein- und Mittelbetrieben.

Sie

  • entwickeln digitale Geschäftsmodelle und –prozesse und setzen diese um,
  • initiieren und begleiten Transformationsprozesse,
  • koordinieren die Auswirkungen der Digitalisierung in der gesamten Unternehmensorganisation,
  • gestalten die Interaktion des digitalisierten Unternehmens mit externen Faktoren, wie zum Beispiel dem Ökosystem,
  • verstehen, analysieren und verbessern Kundenbeziehungen,
  • optimieren die Wertschöpfungskette mit vor- und nachgelagerten Partnern unter dem Gesichtspunkt der Digitalisierung.
[General.ScrollToPageTop_de-DE]