Film, TV & Media

Bewegen Sie Bilder und Menschen –

in der Filmszene und Kreativwirtschaft!

Das Filmland Österreich kann sich weltweit sehen lassen – Auslandsoscars beweisen das ebenso wie zahlreiche Preise auf den renommierten Festivals vom Europäischen Filmpreis bis zu den Filmfestspielen in Cannes. Zudem ist die österreichische Filmwirtschaft ein beschäftigungsintensiver, innovativer Wirtschaftszweig mit positiven direkten und indirekten Effekten auf Standort, Ökonomie und kulturelle Vielfalt.

Trends und Wandel in der Branche

Die Digitalisierung hat auch die Filmbranche verändert – von der Filmproduktion bis zum Konsum. Menschen sehen bewegte Bilder auf vielfältige Art und Weise: Im Kino, zu Hause – und immer öfter am Handy. Streaming-TV ist Mainstream geworden, plattformübergreifenden Medienproduktionen gehört die Zukunft. Aber auch der User Generated Content wird auf Basis der digitalen Technik immer professioneller. Für die Film- und Medienwirtschaft bedeutet das, dass sich ihre Produktionen noch mehr durch ihre Professionalität und Kreativität abheben müssen. Hoch innovative Sparten wie etwa VFX-Unternehmen und Computergrafiker – Spezialisten für visuelle Effekte – werden daher zunehmend gefragt. Wer auf die Kombination aus Medientechnik und Kreativität setzt, nützt die Chance, die heimische Kreativwirtschaft mitzugestalten, damit man weiterhin weltweit über sie spricht.

Berufsaussichten

Die Entwicklungen in der Filmwirtschaft auf Basis der fortschreitenden Technik erfordern verstärkt Fachkräfte aus dem IT-Bereich. Nach IT-Fachkräften besteht allgemein ein großer Bedarf – eine Karriere in diesem Berufsfeld anzustreben, eröffnet daher in jedem Fall gute Aussichten. Und mit dem neuen Lehrberuf „Medienfachmann/-frau“ werden Lehrlinge auf eine interessante Karriere in der Agentur- und Medienlandschaft vorbereitet.

Bildungspfad Film, TV & Media im Detail

Der Bildungspfad Film, TV & Media zeigt einen möglichen Karriereweg in der Kreativwirtschaft auf. Der Einstieg erfolgt über eine duale Lehrausbildung aus betrieblicher Lehre und Berufsschule – entweder im IT- oder im Kreativbereich. Für Letzteres werden durch einen Beschluss im Sommer 2018 die Weichen gestellt: Mit dem neu geschaffenen Lehrberuf „Medienfachmann/-frau“ werden vom Start weg Kompetenzen für einen Berufsweg in der Film- und Medienproduktion entwickelt.  

Im IT-Bereich bieten sich die vier Lehrberufe Mechatronik – Büro- und EDV-Systemtechnik, IT-Technik, IT-Informatik und EDV-Kaufmann/-frau an. Nach entsprechender Berufspraxis kann am WIFI eine 2-jährige Weiterbildung zum/zur Fachwirt/in an der Fachakademie Medieninformatik und Mediendesign absolviert werden, die u.a. für die Multimedia-Produktion qualifiziert. Nach mindestens vier Jahren Berufspraxis, die durch Arbeitsproben nachgewiesen wird, steht einer akademischen Ausbildung nichts mehr im Wege. Der 4-semestrige berufsbegleitende Master-Lehrgang Film, TV & Media – Creation and Distribution schließt mit dem akademischen Grad „Master of Arts“ ab.

Persönliche und fachliche Voraussetzungen:

  • Flexibilität
  • Einsatzfreude
  • Technisches und kaufmännisches Interesse
  • Teamfähigkeit
  • Kommunikationsstärke
  • Kreativität

 

Ihr Start in den BildungspfadIhr Start in den Bildungspfad

Film ab – für einen Berufsweg, von dem viele träumen. Das sind die Einstiegsmöglichkeiten:

Als Fachkraft mit Lehrabschluss im EDV Bereich arbeiten Sie bei Dienstleistungsbetrieben für Informations- und Kommunikationstechnologien als Mechatroniker/in für Büro- und EDV-Systemtechnik, IT-Techniker/in, IT-Informatiker/in oder EDV-Kaufmann/-frau.

Mechatroniker/in für Büro- und EDV-Systemtechnik

Sie                        

  • stellen mechatronische Bauteile, Baugruppen und Komponenten für Büro- und EDV-Systeme wie beispielsweise Serveranlagen und Netzwerke, Betriebssysteme, Computer und Peripheriegeräte her
  • bauen unter Berücksichtigung der Kundenwünsche mechanische, elektrische/elektronische und informationstechnische Teile zusammen und montieren und prüfen diese,
  • programmieren Steuerungen und Funktionen und stellen Verbindungen her, 
  • installieren und prüfen mechatronische Hardware und Softwarekomponenten,
  • stellen System-Komponenten zusammen, konfigurieren Hardware-Teile und programmieren mechatronische Systemkomponenten und Steuerungen,
  • erledigen die Wartung, Reparatur und Fehlerbehebung, 
  • übernehmen eine Reihe organisatorischer Aufgaben,
  • informieren und schulen das Personal über Funktionsweise und Bedienung der Geräte.

IT-Techniker/in

Sie

  • erstellen EDV-technische Anforderungsanalysen und Konzepte gemäß Kundenwunsch,
  • beschaffen erforderlichen Geräte, wählen Systeme (Hardware) und Programme (Software) aus,
  • stellen Geräte der elektronischen Datenverarbeitung auf, installieren und warten diese,
  • sind zuständig für das Anschließen, Konfigurieren und Prüfen der Geräte und Netzwerke. 
  • verfügen über die Fähigkeit, Fehler und Störungen aufzusuchen, einzugrenzen und zu beheben,
  • reparieren oder tauschen einzelne Komponenten und Bauteile aus,
  • können EDV-Programme auswählen, installieren oder programmieren,
  • verfügen über die die Kenntnisse, Einzelarbeitsplätze und Netzwerkplätze einzurichten und zu betreuen,
  • beraten Kunden und Anwender/innen,
  • sichern und verwalten Daten,
  • erarbeiten Dokumentationen, verfassen technische Daten über Hard- und Software,
  • programmieren teilweise unter Verwendung von Programmiersprachen.

IT-Informatiker/in

Sie

  • erstellen Branchen- und Standardsoftware und passen diese an, installieren und konfigurieren Hard- und Software, verwalten und sichern Daten, 
  • beraten und schulen Anwender/-innen,
  • verfassen Anforderungsanalysen und Konzepte für Programme und Benutzeroberflächen,
  • legen Programmspezifikationen, Datenmodelle, Strukturen und Schnittstellen fest,
  • erarbeiten Programme entsprechend der fachinhaltlichen Funktionen und Anforderungen unter Berücksichtigung der Wartbarkeit und Wiederverwertbarkeit, 
  • sind zuständig für Erstellung und Anpassung menügesteuerter und grafischer Benutzeroberflächen unter Berücksichtigung ergonomischer Aspekte, 
  • arbeiten bei der Softwareanpassung und Softwareaktualisierung mit,
  • installieren Datenbanken, Datenmodelle und –strukturen,
  • konfigurieren und optimieren Netzwerke, installieren Schnittstellen und Bussysteme,
  • können Testkonzepte und Tests erstellen, durchführen und auswerten, 
  • sind verantwortlich für das Aufsuchen, Eingrenzen und Beheben von Fehlern und Störungen,
  • verwalten, sichern und dokumentieren Daten.

EDV-Kaufmann/-Kauffrau

Sie

  • beraten Kunden bei der Auswahl von Produkten unter Berücksichtigung technischer, kaufmännischer und rechtlicher Voraussetzungen,
  • bieten Service- und Betreuungskonzepte an,
  • nehmen Bestellungen entgegen und wickeln Kundenaufträge ab,
  • führen Rechnungslegung und Zahlungsverkehr durch,
  • stellen Kaufverträge, Lizenzverträge, Verkaufsdokumente aus, 
  • beheben kleine Mängel selbst oder leiten sie im Garantiefall an die Hersteller weiter,
  • sind dafür zuständig, Waren zu bestellen und entgegenzunehmen sowie Reklamationen durchzuführen und die Ware sachgerecht zu lagern bzw. im Verkaufsraum zu präsentieren.

Medienfachmann/-frau

Der Beruf Medienfachmann/-frau wird im Sommer 2018 beschlossen und eröffnet eine Lehrausbildung, die auf die Entwicklung von Qualifikationen in folgenden Bereichen abzielt:

  • Intrapreneurship
  • Kundenberatung
  • Projektmanagement
  • Konzeption
  • Qualifikation

Darüber hinaus stehen vier Schwerpunkte zur Wahl, die spezielles Know-how sichern:

 

Web-Development + audiovisuelle Medien

  • Selbstständige Entwicklung von Websites auf Grundlage eines CMS (Design, Technik, inklusive rechtliche Rahmenbedingungen)
  • Planung, Organisation, Finalisierung von Video- und Audiobeiträgen, 2D- und 3D-Animationssequenzen.

Grafik, Print, Publishing, audiovisuelle Medien

  • Selbstständige Entwicklung von Layout, Design für Medienprodukte Print und Online: Festlegen von Gestaltungs- u. Designelementen; Berücksichtigen CD; Produktion von Prototypen und Dummies; Erstellung druck-/publikationsfähiger Daten
  • Planung, Organisation, Finalisierung von Video- und Audiobeiträgen, 2D- und 3D-Animationssequenzen.

Online Marketing

Konzeption und selbstständige Betreuung von Projekten im Online Marketing:

  • Entwicklung einer Online Marketing-Strategie
  • Auswahl von Online Kanälen
  • Umsetzung
  • Zusammenarbeit mit Auftraggebern, Web Developern, Textern, Designern, etc.

Agenturdienstleistungen

Mitarbeit an der Erstellung von Kommunikationsdienstleistungen:

  • redaktionelle Inhalte
  • Mediapläne
  • Briefing
  • Recherchearbeiten
  • Medienkooperationen
  • Medienbeobachtung
  • Kooperation mit Medienvertretern

Als Absolvent/in der Fachakademie für Medieninformatik und Mediendesign mit umfassenden Kompetenzen in den Bereichen Multimedia, Web-Programmierung, Web-Design und Desktop-Publishing sind Sie eine gefragte Fachkraft in Werbe- und Web-Agenturen, in Druckereien oder in der Multimedia-Produktion.

Sie

  • entwickeln eigenständig grafische Lösungen unter Einhaltung der CD-/CI- der Auftraggeber, welche digital oder in Printform umsetzbar sind,
  • betreuen, konzipieren und erstellen Web-Sites unter Einhaltung der CD-/CI- Richtlinien,
  • machen kreative Vorschläge für die Gestaltung/Weiterentwicklung des Corporate Design und der Corporate Identity,
  • kümmern sich um 2nd Level User Support zu allen Fragen der Webseite und des Webauftritts eins Unternehmens,
  • betreiben permanentes Monitoring der Webseite und sind für das Controlling und die Auswertung der Webauftritte verantwortlich,
  • entwickeln und optimieren basierend auf KPI’s aus der Website Analyse den Webauftritt weiter,
  • kennen die Grundlagen der Fotografie, Audio- und Videobearbeitung und wenden Multimedia-Authoring in der Praxis an,
  • wenden unterschiedlichen Methoden des Online-Marketings wie Suchmaschinenoptimierung, Social Media-Marketing an und analysieren diese Bereiche.

Als Absolvent/in des Master-Studiengangs Film, TV & Media – Creation and Distribution können Sie in folgenden Positionen der Medienbranche tätig werden: zum Beispiel als Producer, Kameramann/-frau, Konzepter/in, Redakteur/in, Aufnahmeleiter/in, DIT, Editor/in, ENG-Cutter/in, On Air Grafiker/in bei unterschiedlichsten Sendeanstalten. Je nach Tätigkeitsfeld erfüllen Sie folgende Aufgaben:

  • Als Mediengestalter/in übernehmen Sie in Medienunternehmen, im Marketingbereich oder in Kommunikationsabteilungen die kreative Verantwortung für Bewegtbild-Projekte. Dazu gehören auch einzelne Spezialisierungen im Bereich der Fernseh- und Filmproduktion, beispielsweise Kamera Operator (Digital Kamera, Licht, Mehrkameraproduktion).
  • Im Producing und Development sorgen Sie für die kreative, inhaltliche und organisatorische Abwicklung einer Bewegtbild-Produktion, etwa als Formatentwickler/in, Creative Producer, Transmedia Director, in der Herstellungsleitung oder in der Produktionsleitung. Sie werden projektbezogen engagiert oder sind bei Sendern, Studios oder Produktionsgesellschaften angestellt. Im Gegensatz zu Produzenten/Produzentinnen, welche die finanzielle und künstlerische Gesamtverantwortung tragen, arbeiten Sie überwiegend an einem Projekt und direkt vor Ort.
  • Im Channel Management tragen Sie für das Management des verfügbaren Contents sowie das Management von Redaktionen (Qualitäts-, Wissens- und Produktionsmanagement) und für die strategische Planung von Distribution und Lizenzen Verantwortung.
  • Im Bereich Finanzierung und Controlling sind Sie für das Kosten- und Riskmanagement, die Unternehmensstrategien, Finanzierungsmöglichkeiten – von öffentlicher Förderung bis Crowdfunding zuständig.
  • Als Medienmanager/in arbeiten Sie in allen Arten von Medienunternehmen wie z. B. Programmveranstaltern oder Verlagen (Film, Musik, Print). Kenntnisse in Medienbetriebswirtschaft, Medienökonomie, Medienrecht, Informationstechnologie, wie auch Erfahrung im Projektmanagement prädestinieren Sie für eine Tätigkeit im Medienmanagement.
[General.ScrollToPageTop_de-DE]