AutoCAD

Planen Sie Ihre Karriere mit Präzision!

CAD-Programme sind spezielle Zeichen-, Rechen- und Konstruktionsprogramme, mit denen präzisionsgenau technische Pläne, Modelle und Berechnungen erstellt werden. Ihr Einsatz ist vielfältig, genauso wie die Karrieremöglichkeiten für alle Spezialist/inn/en, die diese Programme beherrschen. Sie sind in Architekturbüros, in der Bautechnik oder im Produktdesign gefragt. Wenn Sie in der Konstruktion oder der Fertigung Ihren Weg sehen, ist dieser Bildungspfad für Sie besonders interessant.

Trends & Wandel in der Branche

Über 12 Millionen Menschen auf der Welt nutzen AutoCAD. Das Programm ist deshalb so etwas wie die Standardsoftware des Technischen Zeichnens. Der Grund des Erfolges: AutoCAD ist kein besonders spezialisiertes Programm. Genau deswegen hat es sich durchgesetzt, denn es kann überall dort eingesetzt werden, wo Technisches Zeichnen gebraucht wird, von Architektur über Bautechnik und Produktdesign bis hin zu Infrastrukturplanung oder der Erstellung elektrotechnischer Pläne.

Die Digitalisierung hat gleich zwei wesentliche Auswirkungen auf die Vielfalt von Einsatzmöglichkeiten für AutoCAD-Techniker/innen: erstens werden immer mehr Branchen zunehmend digitaler und entdecken damit für sich die Vorteile des Arbeitens mit AutoCAD: Wo früher noch von Hand gezeichnet wurde, übernehmen Spezialist/inn/en im Technischen Zeichnen diese Aufgabe, zunehmend auch in kleineren Unternehmen ganz unterschiedlicher Branchen, beispielsweise im Bau oder im Baunebengewerbe. Zweitens bietet die Digitalisierung immer neue Spezialisierungsmöglichkeiten für AutoCAD-Techniker/innen, die bereit sind, mit der rasanten Entwicklung digitaler Anwendungen Schritt zu halten: im Baubereich etwa entsteht mit dem zunehmenden Einsatz von BIM (Building Information Modeling) ein besonders interessantes Einsatzgebiet, aber auch die wachsende Bedeutung von Virtual Reality in den unterschiedlichsten Branchen und für vielfältige Anwendungsmöglichkeiten sorgt dafür, dass AutoCAD-Techniker/innen viele spannende Entwicklungsmöglichkeiten vorfinden.

Berufsaussichten

Mit der Spezialisierung auf AutoCAD Programmierung sind Sie in vielen Unternehmen ein/e unverzichtbare/r Experte/in. Denn Sie bieten Unternehmen die Möglichkeit, ein Produkt virtuell zu beurteilen, bevor es gebaut wird. Auf diese Weise können Konstruktionen vom Entwurf bis hin zur Fertigung entwickelt, geprüft, optimiert und verwaltet werden. Das schafft Kosten- und Effizienzvorteile. Sie liegen damit im Digitalisierungstrend und arbeiten in den boomenden Industriebereichen des Landes und weltweit mit: Maschinen- und Anlagenbau, Straßen- und Infrastrukturbau, Bauwesen (Hoch- und Tiefbau) oder auch der Architekturbereich sind alles Wirtschaftssektoren, wo Sie als AutoCAD-Techniker/in sehr gefragt sind.

Bildungspfad AutoCAD im Detail

Der Einstieg in diesen Bildungspfad erfolgt über einen von zwei Lehrberufen: entweder als Technischer Zeichner / Technische Zeichnerin (Lehrzeit: 3 ½ Jahre) oder als Bautechnischer Zeichner / Bautechnische Zeichnerin (Lehrzeit: 3 Jahre). Die duale Lehrausbildung erfolgt im Betrieb und in der Berufsschule, als Vorbereitung auf die Lehrabschlussprüfung bieten die WIFIs entsprechende Vorbereitungskurse an. Mit dem erfolgreichen Bestehen der Lehrabschlussprüfung sind Sie Fachkraft und bereits in vielen Unternehmen nachgefragt.

Wenn Sie ausgehend von Ihrer Lehrausbildung Ihre Expertise in der Beherrschung von AutoCAD entsprechend weiter entwickeln möchten, bietet Ihnen das WIFI eine komplette AutoCAD-Ausbildung an: von der 2D-Konstruktion über die 3D-Konstruktion bis hin zum AutoCAD Expert. Als Expert können Sie nicht nur AutoCAD in Ihrem Unternehmen administrieren, sondern auch entsprechende kleinere Adaptierungen der Software programmieren, um sie genau an die Bedürfnisse Ihres Einsatzbereiches anzupassen.

Ausgehend von Ihrer Beherrschung von AutoCAD stehen Ihnen im Anschluss viele Spezialisierungsmöglichkeiten offen, je nach Ihrem Interesse und den Anforderungen Ihrer Branche: mit AutoCAD Architecture können Sie Bauvorhaben planen und dokumentieren, Wände, Türen und Fenster ausarbeiten und Schnitte und Ansichten erstellen.

Wenn Sie in Infrastruktur-, Erschließungs- und Tiefbauprojekten tätig sind, ist die Spezialisierung mit AutoCAD Civil 3D interessant. Dieses Programm kommt bei der Planung von Straßen, Wegen, Plätzen, Kanalisation und Rohrleitungen zum Einsatz. Parzellierungen und Grundstücksaufteilung lassen sich ebenso durchführen wie Vermessungsaufzeichnungen. Sie können außerdem

alle Arbeitsschritte des BIM (Building Information Modeling) dokumentieren und zu Papier bringen.

Mit AutoCAD Map 3D können Sie Geo-Informationssysteme (GIS) erstellen. Diese Anwendung ist besonders in der Stadtplanung interessant.

In der Konstruktion von Möbeln wiederum kommt CAD+T zum Einsatz: Tischlereien, Möbelhandel und Industrie arbeiten mit diesem Programm. Die verschiedenen Module ermöglichen individuelle Lösungen – vom Angebot über Planungsskizze bis hin zu Fertigungszeichnung und Materialliste.

Für das Produktdesign in unterschiedlichen Branchen wird CATIA häufig eingesetzt: Die Software wurde ursprünglich für den Flugzeugbau entwickelt, wird heute aber in der Autozulieferindustrie, dem Transportbereich, der medizinischen Industrie, dem Bauwesen sowie in der Konsumgüter- und High-Tech-Industrie verwendet. Neben den hier beispielhaft angeführten Spezialisierungsmöglichkeiten ausgehend von AutoCAD stehen Ihnen noch weitere zur Verfügung, etwa für die Erstellung elektrotechnischer Pläne, die Konstruktion von Lösungen im Stahlbau oder für den Fertighausbau und den Massivholzbau.

 

Mit diesen Eigenschaften sind Sie besonders geeignet, um Ihren Weg in der AutoCAD-Technik zu machen:

  • Gutes räumliches Vorstellungsvermögen
  • mathematisches Verständnis
  • Detailtreue
  • Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zur ständigen Weiterentwicklung

Ihr Start in den Bildungspfad

Ihr Start in den Bildungspfad

Abhängig von Ihrer beruflichen Vorerfahrung haben Sie folgende Einstiegsmöglichkeiten in diesen Bildungspfad:

 

Technische Zeichner/innen zeichnen mit computergestützten Zeichen- und Konstruktionsprogrammen technische Pläne (Bau- und Montagepläne) von Bauteilen und Komponenten für Geräte und Maschinen, Fahrzeuge, Produktionsanlagen und mehr.

Sie

  • erstellen detail- und normgenaue technische Zeichnungen und Pläne auf der Grundlage von Konzepten, Ideenskizzen und manuell erstellten Werkskizzen, welche Sie von Ingenieur/innen oder Konstrukteur/innen übernehmen,
  • arbeiten technische Spezifikationen und Materiallisten aus,
  • berücksichtigen die geltenden Normen und Richtlinien bei der Erstellung aller Zeichnungen und Pläne,
  • führen fachbezogene Berechnungen durch,
  • erstellen technische Dokumentationen,
  • arbeiten je nach Auftrag mit verschiedenen Darstellungsarten: Sie stellen z. B. das Produkt im zusammengebauten Zustand dar und fertigen dann Detailzeichnungen an, die sie mit allen notwendigen Angaben für die Herstellung versehen,
  • ermitteln technische Werte wie Längen, Winkel, Volumen und Flächen durch Abmessungen entweder rechnerisch oder entnehmen diese Werte aus Tabellen.Lehrausbildung Bautechnischer Zeichner / Bautechnische Zeichnerin: 
  • Sie
  • Bautechnische Zeichner/innen entwerfen, zeichnen und ändern Pläne für den Hoch- und Tiefbau sowie für Industrieanlagen oder Straßen. Erste Skizze und Notizen entstehen zum Teil noch händisch, die eigentlichen Zeichnungen werden aber mittels CAD-System erstellt. Bautechnische Zeichner/innen übernehmen auch organisatorische und administrative, verwaltende Aufgaben bei der Ausführung des Bauvorhabens.
  •  
  • erstellen Lagepläne von Gebäuden und Grundstücken, Entwurfszeichnungen von Bauwerken, Polierpläne oder Einreichpläne zur Vorlage bei Bauämtern,
  • fertigen Detailzeichnungen und Konstruktionspläne an,
  • führen eigene Erhebungen am Bauort für die Erstellung von Plänen durch,
  • arbeiten unterschiedliche Darstellungsarten von Plänen aus, z.B. aus unterschiedlichen Perspektiven und mit Querschnitten als Grundriss oder Aufriss,
  • übernehmen organisatorische und kaufmännische Aufgaben bei der Bauausführung,
  • planen Schutzmaßnahmen zur Vermeidung von Personen- und Sachschäden.

Bautechnische Zeichner/innen entwerfen, zeichnen und ändern Pläne für den Hoch- und Tiefbau sowie für Industrieanlagen oder Straßen. Erste Skizze und Notizen entstehen zum Teil noch händisch, die eigentlichen Zeichnungen werden aber mittels CAD-System erstellt. Bautechnische Zeichner/innen übernehmen auch organisatorische und administrative, verwaltende Aufgaben bei der Ausführung des Bauvorhabens.

 

Sie

  • erstellen Lagepläne von Gebäuden und Grundstücken, Entwurfszeichnungen von Bauwerken, Polierpläne oder Einreichpläne zur Vorlage bei Bauämtern,
  • fertigen Detailzeichnungen und Konstruktionspläne an,
  • führen eigene Erhebungen am Bauort für die Erstellung von Plänen durch,
  • arbeiten unterschiedliche Darstellungsarten von Plänen aus, z.B. aus unterschiedlichen Perspektiven und mit Querschnitten als Grundriss oder Aufriss,
  • übernehmen organisatorische und kaufmännische Aufgaben bei der Bauausführung
  • planen Schutzmaßnahmen zur Vermeidung von Personen- und Sachschäden.

Als AutoCAD-Techniker/in arbeiten Sie in Architektur- und Ingenieurbüros sowie in Konstruktions- und Fertigungsabteilungen von Gewerbe- und Industriebetrieben aller Branchen (z. B. Zimmerei-, Holz- und Möbelbaubetriebe, Maschinen- und Metallbaubetriebe, Fahrzeugbaubetriebe), aber auch bei Bauunternehmen.

Sie

  • erstellen mit Hilfe von CAD-Software Konstruktionszeichnungen und Baupläne für Gebäude-, Maschinen- und Holzbauteile, Metallkonstruktionen, Möbelteile und vieles mehr
  • arbeiten sie mit CAD-Terminals und bedienen die unterschiedlichsten CAD Zeichen- und Berechnungsprogramme
  • bearbeiten Werkskizzen und Entwürfe und setzen diese in präzisionsgenaue Zeichnungen und Pläne um
  • berechnen technische Daten, Maße und Dimensionen und legen technische Normen und Standards fest
  • erstellen 3-D-Modelle und Simulationen von Objekten und berechnen verschiedene Anpassungs- und Variantenkonstruktionen
  • berücksichtigen bereits in der konzeptionellen Entwurfsphase sowohl technische, wirtschaftliche und ökologische Aspekte von Entwurfsideen und Lösungsvorschlägen als auch DIN-, Werks- und Fachnormen im jeweiligen Bereich
  • berechnen für die Serienfertigung die einzelnen Fertigungs- und Montageschritte, ermitteln Materialflussdaten und fertigen Stücklisten an.

 

[General.ScrollToPageTop_de-DE]