Gesundheits- und Fitnesstrainer

Beruflich aktiv für ein gesünderes Leben:
Begeistern Sie Menschen für mehr Fitness!

Körperliche Fitness zählt zu den wesentlichen Gesundheitsfaktoren. Mangelnde Bewegung und falsche Ernährung erhöhen das Risiko für zahlreiche Krankheiten erheblich und können sich negativ auf Lebensqualität und Lebenserwartung auswirken. Umso wichtiger ist es, rechtzeitig gegenzulenken – etwa mit Hilfe einer Fitnessbetreuerin oder eines Fitnessbetreuers.

Fitnessbetreuerinnen und Fitnessbetreuer machen ihr Hobby zum Beruf und erstellen individuelle Trainingsprogramme und Fitnesskonzepte für ihre Kundinnen und Kunden. Auf diese Weise motivieren sie andere, ebenso viel Freude an Sport, Fitness und Bewegung zu haben wie sie selbst – und aktiv für eine gesunde Zukunft vorzusorgen.

Trends und Wandel in der Branche

Das Ernährungs- und Gesundheitsbewusstsein in der Bevölkerung ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Fitnessstudios werden mehr und mehr als idealer Ausgleich zum stressigen Berufsalltag wahrgenommen. Dieser Trend wird laut Zukunftsforschung weiterhin anhalten. Damit einher geht auch ein gesteigertes Bedürfnis nach Maßnahmen, welche die körperliche Fitness fördern. Die Fitnessbetreuung zielt genau darauf ab und berücksichtigt dabei verschiedene Aspekte: Neben Kraft- und Ausdauertraining und Fettabbau spielen auch Entspannung, Stressabbau, Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens und die gesunde Ernährung eine wichtige Rolle bei der Erhaltung und Stärkung der Gesundheit bzw. der Prävention von Krankheiten.

Berufsaussichten

Das Angebot an Lehrstellen im Lehrberuf Fitnessbetreuung hat sich zuletzt gut entwickelt. Es ist auch weiterhin mit einem Anhalten dieses Trends zu rechnen, da der Bereich Fitness/Wellness immer bedeutsamer wird und sich die Branche in einem stetigen Aufschwung befindet. Diese Aussichten lassen auch auf gute Beschäftigungsaussichten für ausgelernte Fitnessbetreuerinnen und Fitnessbetreuer schließen.
Der Beruf ist für Frauen und Männern gleichermaßen zugänglich. Die Ausbildungs- und Berufschancen sind im Großen und Ganzen gleichmäßig verteilt, wenn auch weibliche Lehrlinge deutlich überwiegen. Teilweise gibt es leicht unterschiedliche Tätigkeitsschwerpunkte bei Frauen und Männern, da auch die Fitness-Angebote zum Teil geschlechtsspezifische Unterschiede aufweisen.
Auch diplomierte Fitnesstrainerinnen und Fitnesstrainer haben gute Berufschancen, u.a. in der Gesundheitsbranche, im Erlebnis- und Aktivtourismus, bei Betreiberinnen und Betreibern von Fitnessanlagen, in Thermen, im großen Einsatzbereich Unternehmensfitness, im Personal Training und im Gruppentraining.

Bildungspfad Gesundheits- und Fitnesstrainer im Detail

Der Bildungspfad Fitnessbetreuung stellt eine abwechslungsreiche Ausbildung dar. Sie kann mit einer dualen Lehrausbildung zur Fitnessbetreuerin/zum Fitnessbetreuer beginnen. Die Lehrausbildung bietet einen sehr sinnvollen Einstieg in den Bildungspfad, ist aber nicht Bedingung dafür. Denn die wichtigste Voraussetzung ist körperliche Fitness und Freude an Sport.
Fachkräfte mit einem Lehrabschluss in der Fitnessbetreuung und entsprechender Berufserfahrung können ebenso wie Fitnessbegeisterte mit unterschiedlichen Vorerfahrungen eine Ausbildung zur Diplomierten Gesundheits- und Fitnesstrainerin / zum Diplomierten Gesundheits- und Fitnesstrainer machen. Im Rahmen eines rund einjährigen Lehrgangs, der theoretische Inputs, Trainingseinheiten und Praktika verbindet, qualifizieren sie sich zu Personal Trainerinnen und Trainern ebenso wie zu Übungsleiterinnen bzw. Übungsleitern für Gruppentrainings in unterschiedlichen Sportarten und Einsatzbereichen. 

Mit diesen Talenten sind Sie fit für den Bildungspfad: gute körperliche Verfassung, Sportlichkeit, Organisationsfähigkeit, Kontaktfreude, Motivationsfähigkeit und kaufmännisches Verständnis.

Ihr Start in den BildungspfadIhr Start in den Bildungspfad

Auf die Plätze, fertig, los - den Startschuss für eine Karriere in diesem zukunftsträchtigen und abwechslungsreichen Berufsfeld kann die Lehre bilden:

Fitnessbetreuer/in

Als Fachkraft mit Lehrabschluss Fitnessbetreuung arbeiten Sie in den Trainings-, Verkaufs- und Büroräumlichkeiten von Fitness-Centern, Sportinstituten, Hotels, Wellness-Ressorts, Ferienanlagen und Freizeitzentren.

Sie

  • beraten und betreuen Kundinnen und Kunden bei der Auswahl von Trainingsgeräten und der Durchführung von Trainingsprogrammen,
  • stellen auch individuelle Fitnesskonzepte zusammen,
  • warten die Geräte, stellen Mitgliedskarten aus und verkaufen Vitamingetränke und Fitnesszubehör,
  • erledigen Büro- und Verwaltungsaufgaben.

Als Gesundheits- und Fitnesstrainer/in sind Sie als Vorturner/in, Übungsleiter/in in Sportvereinen und Gesundheitszentren, in Tourismus- und Freizeitbetrieben oder Fitnessstudios tätig. Möglich ist auch eine Tätigkeit als Trainer/in im Bereich der betrieblichen Gesundheitsförderung.

Sie

  • betreuen Menschen bei ihrem Streben nach Gesundheit, Fitness und Wohlbefinden professionell, leiten sie an und begleiten sie,
  • können in den Bereichen Wellness, Fitness und Gesundheitsförderung sowie in der Primärprävention auch selbstständig tätig sein.
[General.ScrollToPageTop_de-DE]