Einkauf

Einkauf - ein wichtiger Baustein für den Unternehmenserfolg

Der Einkauf hat in Industrie, Handel und Gewerbe eine sehr hohe Bedeutung, denn der Einkauf verantwortet einen sehr großen Anteil an den Gesamtkosten eines Unternehmens. Ein professionell geführtes Einkaufsmanagement macht es möglich, nicht nur die Kosten, sondern auch die Faktoren Zeit und Qualität zu steuern.

Der Einkauf ist oft von Tagesgeschäften dominiert. Die Herausforderungen im Qualitäts- und Umweltdenken, steigende Zukaufs-Anteile durch Outsourcing und Reduktion der Fertigungstiefe, veränderte Beschaffungsmärkte, neue Technologien und Kooperationen kennzeichnen jedoch auch die Praxis. Diese Themen sind meist nur dann integrierbar, wenn man den Einkauf langfristig und strategisch ausrichtet.

Trends und Wandel in der Branche

Der globale Handel, die zunehmende Verbreitung von E-Commerce und der technologische Fortschritt stellen Unternehmen laufend vor neue Herausforderungen. Kostendruck, Globalisierung, Digitalisierung und unbeständige Rahmenbedingungen zeigen den unmittelbaren Einfluss von Einkaufsentscheidungen auf das Unternehmensergebnis – der Einkauf wird zunehmend als Partner der Unternehmensleitung gesehen und in strategische Entscheidungen einbezogen. Die Unternehmen müssen ihre Beschaffungsstrukturen immer mehr auf Global Sourcing einstellen. Daneben prägt auch die „grüne Beschaffung“, das sogenannte Green Procurement zunehmend den Einkauf. Ein weiterer Trend bezieht sich auf die zunehmende Standardisierung und Digitalisierung der Einkaufsprozesse.

Berufsaussichten

Beschaffungsprofis sind in jedem Unternehmen gefragt. In den letzten Jahren sind vermehrt Einkäuferinnen und Einkäufer eingestellt worden, und sie blicken anhaltend guten Beschäftigungschancen entgegen. Nur ein strategisch ausgerichtetes Beschaffungs- und Supply Chain Management kann die notwendigen Erfolgspotentiale ausschöpfen und den Unternehmen die erforderlichen Wettbewerbsvorteile sichern - denn der Erfolg im Einkauf hat einen direkten und unmittelbaren Einfluss auf das Unternehmensergebnis.

Bildungspfad Einkauf im Detail

Der Bildungspfad Einkauf zeigt – als eine Karrieremöglichkeit – die Entwicklung von der Lehre „Einkäufer/in“ bis zum Einkaufsmanagement auf. Die Lehrausbildung im dualen System schließt mit der Lehrabschlussprüfung ab. Alternative Lehrausbildungen sind jene zum/zur Bürokaufmann/-frau, Großhandelskaufmann/-frau (Lehrberuf) oder Betriebslogistikkaufmann/-frau. Neben dem Lehrberuf ermöglichen verschiedene wirtschaftliche schulische Ausbildungen (z.B. Handelsschule, Fachschule für wirtschaftliche Berufe) einen alternativen Einstieg in den Bildungspfad.
Im nächsten Schritt stehen Fachkräften unterschiedliche Zusatzausbildungen zur Verfügung, die Vertiefungen und umfassende Fertigkeiten bieten. Als Beispiel ist in diesem Bildungspfad der Lehrgang Einkauf angeführt. Ausbildungen in Logistik und Supply Chain Management kommen aber ebenso in Frage wie Fremdsprachenausbildungen oder Verhandlungstrainings.
Der Abschluss des Diplomlehrganges Einkaufsmanager/in befähigt Einkaufsprofis mit entsprechender Berufserfahrung dazu, Führungspositionen im Einkaufsmanagement zu übernehmen. Diese bieten sich vor allem in Unternehmen an, die mit einem strategisch ausgerichteten Einkauf den Unternehmenserfolg sichern möchten.

Wenn Sie sich in den folgenden Eigenschaften wiederfinden, ist dieser Bildungspfad für Sie besonders interessant:
gute sprachliche Fähigkeit in Deutsch und Fremdsprachen, kaufmännisches Verständnis, Organisationstalent, Verhandlungsgeschick, IT-Anwenderkenntnisse.

 

Ihr Start in den Bildungspfad

Ihr Start in den Bildungspfad

In diesen Bildungspfad bieten sich, je nach Ihrer beruflichen Vorerfahrung, folgende Einstiegsmöglichkeiten:

Als Fachkraft mit Lehrabschluss Einkauf arbeiten Sie zumeist in Handels-, Gewerbe- und Industriebetrieben, die eine eigene Einkaufsabteilung besitzen.

Sie

  • führen alle Tätigkeiten zur Beschaffung von Materialien, Waren und Dienstleistungen durch, die vom Unternehmen benötigt werden:
  • beschaffen Informationen über Einkaufsmöglichkeiten
  • erfassen alle in Frage kommenden Anbieter und Lieferfirmen für die gewünschten Waren
  • vergleichen deren Liefer- und Zahlungsbedingungen (Preise, Transportkosten, Preisnachlässe/Mengenrabatte usw.)
  • nutzen für Ihre Aufgaben die modernen Informationstechnologien.

 

Bürokauffrau/-mann
Als Fachkraft mit Lehrabschluss Bürokauffrau/Bürokaufmann können Sie in verschiedensten Arten von Unternehmen und Organisationen arbeiten. Sie üben wichtige Büro- und Sekretariatsarbeiten sowie Verwaltungs- und Organisationsaufgaben aus.

Sie

  • führen sowohl intern als auch extern Schrift- und E-Mail-Verkehr sowie Telefonate mit einer hohen kommunikativen Kompetenz,
  • verfügen über eine fundierte kaufmännische Kompetenz,
  • koordinieren und organisieren Besprechungen, Tagungen und Dienstreisen,
  • können Ordner, Dokumente, Listen, Betriebsbücher, Journale und Datenbanken zweckmäßig führen,
  • wirken durch Aufbereitung von Unterlagen und Belegen am betrieblichen Rechnungswesen mit,
  • nutzen Bürogeräte, Computer, Softwareprogramme und Internet effizient für die Erledigung Ihrer Aufgaben.

 

Großhandelskauffrau/-mann
Als Großhandelskauffrau/-mann arbeiten Sie in den Büros von Großhandelsunternehmen, im Außendienst oder auch in Lager- und Verkaufsräumen.

Sie

  • ermitteln den Bedarf für die Warenbeschaffung und führen Warenbestellungen durch
  • überwachen Warenlieferungen
  • beraten Kunden bei der Produktauswahl und bieten Serviceleistungen an
  • führen Verkaufsgespräche
  • wickeln Bestellungen bis zu Rechnungslegung, Zahlungsverkehr und Reklamationsbearbeitung ab
  • wirken an der Buchführung und Kostenrechnung Ihres Unternehmens mit
  • führen Statistiken und werten für den Großhandel wichtige Kennzahlen aus.

 

Betriebslogistikkauffrau/-mann
Als Betriebslogistikkauffrau/-mann sind Sie zumeist in großen Material- und Warenlagern von Gewerbe- oder Industriebetrieben, Handelsbetrieben sowie Speditions- und Transportfirmen tätig. Durch die zunehmende Internationalisierung und E-Commerce kommen in verschiedensten Unternehmen Aufgaben der Lagerverwaltung hinzu.     

Sie

  • bestellen Waren und Rohstoffe, übernehmen Lieferungen, sorgen für die fachgerechte Lagerung und kontrollieren die Qualität,
  • achten durch gewissenhafte Erfassung aller Lagerbewegung unter Verwendung von IT-Systemen auf ein gutes Warenmanagement,
  • sichern durch regelmäßige Kontrolle der Lagerbestände verlässliche Bestandsinformationen und tragen zu geringen Lagerkosten bei.

Je nach Art und Größe des Unternehmens ergeben sich für Sie als Einkäuferin/Einkäufer verschiedene Aufgaben- und Verantwortungsbereiche. In Unternehmen, in denen der Materialeinsatz sehr hoch ist, haben Sie eine wichtige Schlüsselfunktion. Sie arbeiten mit den verschiedenen Abteilungen Ihres Unternehmens zusammen und haben Kontakte zu in- und ausländischen Lieferanten, Spediteuren und Logistikdienstleistern.

Sie

  • ermitteln den Warenbedarf für einen bestimmten Zeitraum
  • erstellen Bedarfslisten, in welchen alle benötigten Materialien verzeichnet sind
  • bewerten Lieferantinnen und Lieferanten und wählen die geeignetsten aus
  • schließen Verträge ab und handeln Lieferkonditionen aus
  • organisieren den Transport, wenn die von Ihnen bestellten Waren nicht frei Haus geliefert werden
  • berücksichtigen die geltenden Einfuhr- und Zollbestimmungen und ihre Wirkung auf die Kosten der Ware in Ihrer Kalkulation
  • sorgen für die Bereitstellung von ausreichend Lagerkapazität für angelieferte Ware und stellen gemeinsam mit anderen Abteilungen die Verfügbarkeit der optimalen Lager- und Anliefermengen für eine reibungslose, kostengünstige Produktion sicher.

Als Absolventin bzw. Absolvent des Diplom-Lehrgangs Einkaufsmanager/in können Sie bei entsprechender Berufserfahrung Führungsaufgaben im Einkauf für Industrie- und Handelsunternehmen oder Dienstleistungsunternehmen übernehmen.

Sie können

  • Ihre Mitarbeiter/innen im strategischen und operativen Einkauf führen und entwickeln
  • die Einkaufsstrategie in Abstimmung mit der Geschäftsführung und zentralen Fachabteilungen entwickeln und umsetzen
  • die Disposition und den Einkauf aller benötigten Waren verantworten
  • die internationalen Beschaffungsmärkte analysieren und ein auf Ihr Unternehmen abgestimmtes Lieferantenportfolio entwickeln
  • Lieferantenverträge verhandeln, gestalten und abschließen
  • die Bereiche Wareneingangsprüfung, Materialverfügbarkeit und Lager steuern
  • Produkt- und Preisanalysen durchführen (lassen)
  • mit der Geschäftsführung und den Leitungen anderer Fachabteilungen Kostensenkungspotenziale ermitteln und realisieren.
[General.ScrollToPageTop_de-DE]