Berufsreifeprüfung

Reif für den beruflichen Erfolg –

mit der Berufsreifeprüfung!

Die Matura ist schon lange nicht mehr Absolventinnen und Absolventen der Allgemeinbildenden und Berufsbildenden Höheren Schulen (AHS und BHS) vorbehalten. Mit September 1997 trat das Gesetz über die Berufsreifeprüfung in Kraft. Die Berufsreifeprüfung (BRP) ist eine vollwertige Matura und in vielen Bereichen eine Grundvoraussetzung für die berufliche Karriere und gehobene Berufe.

Sie erwerben damit

  • umfassendes Allgemeinwissen
  • eine fachliche Höherqualifizierung und
  • den Maturaabschluss, der Sie zum Studium an österreichischen Universitäten, Hochschulen, Fachhochschulen und Kollegs berechtigt.

Trends und Wandel in der Branche

Österreichweit gibt es zirka 23.000 Berufsmaturantinnen und –maturanten. Davon haben 60 Prozent eine abgeschlossene Lehrausbildung. Dazu hat sicher auch das geförderte Programm „Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung“ beigetragen, das im Jahr 2008 gestartet wurde. Mehr als die Hälfte aller Absolventinnen und Absolventen hat nach Abschluss der BRP eine weiterführende Ausbildung an einer Universität, Fachhochschule oder Kolleg begonnen. Der Anteil der Studierenden mit BRP ist in den letzten Jahren stetig gestiegen. Auch Betriebe setzen auf das Modell der Berufsmatura. Sie können sich damit am Markt als attraktiver Arbeitgeber präsentieren und ziehen das Interesse engagierter Lehrlinge auf sich.

Berufsaussichten

Die Berufsreifeprüfung als dritte Form der Matura neben AHS und BHS schafft neue Möglichkeiten in der persönlichen Karriere – etwa uneingeschränkten Hochschulzugang sowie bessere Berufsaussichten. Sie ist demnach der richtige Schritt, wenn Sie eine Höherqualifizierung im Betrieb anstreben und bereit sind, Führungsverantwortung zu übernehmen, oder wenn Sie studieren wollen.

Bildungspfad Berufsreifeprüfung im Detail

Dieser Bildungspfad zeigt die Entwicklung einer Fachkarriere bis hin zum akademischen Abschluss. Ermöglicht wird diese Durchgängigkeit durch die Berufsreifeprüfung, die während oder nach einer Berufsausbildung absolviert wird.

Die Basis bildet dabei eine Lehrausbildung in dualer Form aus betrieblicher Lehre und Berufsschule. Mit einer positiv absolvierten Lehrabschlussprüfung ist man Fachkraft und somit berechtigt zum Antritt zur Berufsreifeprüfung. Die WIFIs bereiten Berufstätige und Lehrlinge in ganz Österreich auf die Berufsreifeprüfung vor.

Die bestandene Berufsreifeprüfung berechtigt zum Studium an Universitäten, Fachhochschulen und Kollegs. Fachkräfte mit Hochschulreife können in weiterer Folge einen dreijährigen Bachelor-Studiengang mit dem akademischen Abschluss „Bachelor“ (BA) absolvieren.

Die Krönung der Fachkarriere bildet ein zweijähriger Master-Studiengang, der mit dem akademischen Titel „Master“ abschließt.  

Diese Stärken zeichnen Sie besonders für diese erfolgreiche Fachkarriere aus:

  • Zielstrebigkeit
  • Selbst- und Zeitmanagement
  • Organisationstalent
  • Disziplin
  • Flexibilität
  • Verantwortungsbereitschaft
  • Durchhaltevermögen

 

Ihr Start in den BildungspfadIhr Start in den Bildungspfad

Sie wollen Ihrer Karriere neuen Schwung verleihen, Führungsaufgaben übernehmen oder ein Studium beginnen? Mit diesen Ausbildungen ist das alles möglich:

Als Fachkraft mit Lehrabschluss kann der erlernte Beruf in allen Arten von Unternehmen, öffentlichen Institutionen oder Organisationen ausgeübt werden.

Es gibt rund 220 anerkannte Lehrberufe in folgenden Lehrberufsgruppen: Bau und Gebäudeservice; Büro, Verwaltung, Organisation; Chemie und Kunststoff; Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnologie; Gesundheit und Körperpflege; Handel; Holz, Glas, Ton; Kunst und Kunsthandwerk; Lebens- und Genussmittel; Metalltechnik und Maschinenbau; Mediengestaltung und Fotografie; Papiererzeugung, Papierverarbeitung, Druck; Textil, Mode, Leder; Tiere und Pflanzen; Tourismus und Gastronomie; Transport und Lager.

Als Absolvent/in der Berufsreifeprüfung stehen Ihnen alle Ausbildungswege offen, für die eine Matura erforderlich ist – und das in kürzester Zeit, neben dem Beruf.

Die Berufsreifeprüfung ist also die effizienteste Art, neben dem Beruf eine vollwertige Matura zu erreichen. Sie erarbeiten sich umfassendes Allgemeinwissen und eine fachliche Höherqualifizierung, die Sie beruflich weiterbringen. Viele Absolventinnen und Absolventen übernehmen einen interessanteren und größeren Tätigkeitsbereich – meist beim selben Arbeitgeber. Ein Großteil beginnt eine weiterführende Ausbildung oder ein Studium an einer Universität oder Fachhochschule.

Das WIFI bietet in ganz Österreich Vorbereitungslehrgänge zu allen vier Teilprüfungen:

  • Deutsch
  • Mathematik
  • Englisch
  • Fachbereichsprüfung, die sich aus Ihrer bisherigen Ausbildung oder Ihrem ausgeübten Beruf ergibt.

Drei Teilprüfungen können Sie direkt am WIFI ablegen, die vierte findet vor einer Kommission an einer höheren Schule statt. Je nach Zeitbudget können Sie alle Lehrgänge parallel oder berufsbegleitend hintereinander besuchen. Die Lehrgangsdauer beträgt mindestens zwei Semester. Es ist möglich, dass Sie bereits innerhalb eines Jahres Ihre Berufsreifeprüfung ablegen. Übrigens: Einige Fremdsprachenprüfungen, Befähigungs- oder Meisterprüfungen können ein Prüfungsgebiet der Berufsreifeprüfung ersetzen.

Als Absolventin bzw. Absolvent eines Bachelor-Studiengangs in einem ausgewählten Fachbereich sind Sie für eine anspruchsvolle Funktion auf operativer Ebene ausgebildet. Je nach Ihrer beruflichen Vorerfahrung und der Größe Ihres Unternehmens können Sie auch erste Projekt- oder Führungsverantwortung übernehmen.

Sie

  • übernehmen komplexe Aufgaben oder (Teil)projekte,
  • führen Tätigkeiten in Ihrem Fachbereich selbständig und auf hohem professionellem Niveau aus,
  • agieren unter Einhaltung der betriebswirtschaftlichen Vorgaben,
  • können Lösungsansätze für Herausforderungen auf Ihrem Gebiet entwickeln,
  • übernehmen eventuell Verantwortung für ein Team.

Als Absolventin bzw. Absolvent eines Master-Studiengangs in einem ausgewählten Fachbereich sind Sie in der Lage, bei entsprechender beruflicher Vorerfahrung eine Führungsfunktion zu übernehmen. 

Sie

  • wirken bei der Entwicklung der Strategie Ihres Betriebes mit und überprüfen diese laufend,
  • können Ziele festlegen und gemeinsam mit anderen deren Umsetzung sicherstellen,
  • führen Teams oder Abteilungen,
  • entwickeln sich, Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Ihr Unternehmen beständig weiter.
[General.ScrollToPageTop_de-DE]